Benutzerspezifische Werkzeuge
Startseite Datenschutz

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Internetseite und über Ihr Interesse an der Deutschen Leberstiftung und ihren Tätigkeiten. Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst und möchten, dass Sie sich bezüglich der Überlassung Ihrer Daten im Falle einer Assoziation, der Förderung unserer Arbeit, der (Online-) Anmeldung zu unseren Veranstaltungen sowie beim Besuch unserer Internetseiten sicher und wohl fühlen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind auf das Datengeheimnis verpflichtet. Im Folgenden möchten wir Ihnen kurz darstellen, wie wir Ihre Daten schützen und was es für Sie bedeutet, wenn Sie unsere (Online-) Angebote nutzen.

Erhebung und Verarbeitung persönlicher Daten

Die von uns bereitgestellten Internetseiten können Sie in der Regel besuchen, ohne dass wir persönliche Daten von Ihnen benötigen.

Persönliche Daten werden nur dann erhoben, wenn Sie uns diese von sich aus, zum Beispiel im Rahmen einer Assoziation, einer Adressänderung, einer Bestellung oder einer (Online-) Anmeldung zu einer unserer Veranstaltungen, angeben.

Wir verarbeiten Ihre Daten auf Basis folgender Rechtsgrundlagen: Es besteht eine Einwilligung (DSGVO Art. 6 Abs. 1 lit. a). Sie sind zur Vertragserfüllung notwendig (DSGVO Art. 6 Abs. 1 lit. b). Es bestehen berechtigte Interessen (DSGVO Art. 6 Absatz 1 lit. f).

Sofern nicht spezifisch angegeben, speichern wir Ihre personenbezogenen Daten nur so lange, wie es zur Erfüllung der verfolgten Zwecke notwendig ist bzw. bis zu Ihrem Widerspruch.

Nutzung und Weitergabe persönlicher Daten und Zweckbindung

Alle im Rahmen der Internetangebote der Deutschen Leberstiftung anfallenden personenbezogenen Daten werden, entsprechend den jeweils geltenden Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten, nur zum Zweck der Auftrags- und Vertragsabwicklung und zur Wahrung berechtigter eigener Interessen verarbeitet und genutzt.

Von uns beauftragte Dienstleister (sog. Auftragsverarbeiter) wurden von uns sogfältig ausgewählt und geprüft. Zusätzlich schließen wir mit jedem Auftragsverarbeiter einen Datenschutzvertrag (ADV) ab.

Nutzung und Weitergabe persönlicher Daten zur werblichen Ansprache

Einwilligung zur Datenverarbeitung

Wir gehen davon aus, dass Sie sich mit Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten damit einverstanden erklären, dass Ihre Daten und weitere von Ihnen im Zusammenhang mit dem Kontakt zur Deutschen Leberstiftung gemachten Angaben für folgende Zwecke verwendet werden können:

  • Bereitstellung von Informationen zu Aktivitäten der Stiftung
  • Bearbeitung von Online-Anmeldungen zu unseren Veranstaltungen
  • Bestellungen und anderen Anfragen
  • andere Zwecke, sofern Sie in diese eingewilligt haben.
Sie haben jederzeit – in die Zukunft gerichtet – die in der Datenschutzerklärung näher aufgeführten Rechte auf Auskunft, Berichtigung oder Widerspruch.

Einverständniserklärung

Mit der Nutzung unserer Internetseiten und den darin befindlichen Angeboten erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen freiwillig übermittelten persönlichen Daten von uns gespeichert und unter Beachtung dieser Datenschutzerklärung verarbeitet und benutzt werden.

Auskunftsrecht

Gemäß §§ 34 und 6b BDSG haben Sie das uneingeschränkte Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre durch uns gespeicherten Daten sowie gemäß § 35 BDSG das Recht auf Löschung oder Sperrung unzulässiger Daten bzw. das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten.

Auf Antrag sind wir gerne bereit, Ihnen auch schriftlich mitzuteilen, ob und welche persönlichen Daten wir über Sie gespeichert haben. Soweit möglich, werden wir geeignete Maßnahmen ergreifen, um Ihre bei uns gespeicherten Daten kurzfristig zu aktualisieren oder zu berichtigen. Wenden Sie sich in diesen Fällen unmittelbar an den Verantwortlichen für den Datenschutz.

Löschen/Datenübertragung

Haben Sie uns zur Verarbeitung Ihrer Daten eine Einwilligung erteilt, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen (Art. 14 Abs. 2d).

Zur Ausübung Ihres Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO) sowie des Rechts auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) kontaktieren Sie bitte den Verantwortlichen für Datenschutz.

Sicherheit

Die Deutsche Leberstiftung setzt technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen gem. § 9 BDSG ein, um Ihre durch uns verwalteten Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder vor dem Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. Wir speichern datenschutzrelevante Angaben ausschließlich auf gesicherten Systemen in Deutschland. Der Zugriff darauf ist nur wenigen Befugten und zum Datenschutz verpflichteten Personen möglich, die mit der technischen, administrativen oder der redaktionellen Betreuung von Daten befasst sind.

SSL-Verschlüsselung
Diese Website arbeitet nicht mit einer SSL-Verschlüsselung, da wir auf Komponenten verzichten, die diese Verschlüsselung benötigen.


Spenden
Auf unserer Internetseite bieten wir Nutzern die Möglichkeit, online Spenden vorzunehmen. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, werden die in das zugehörige Formular eingegebenen Daten an uns übermittelt und gespeichert. Das Formular wird von der Bank für Sozialwirtschaft AG („BFS“) bereitgestellt. Die eingegebenen Daten werden zur Ausführung des Spendenauftrags daher unmittelbar mit einer verschlüsselten SSL-Verbindung an die der BFS sowie die von der BFS zur Bereitstellung des Formulars eingesetzten technischen Dienstleister weitergegeben. Eine Weitergabe der Daten an sonstige Dritte findet nicht statt. Folgende Daten werden mit dem Formular erhoben: Vollständiger Name (Nachname, Vorname) mit Anrede (optional Titel und Firmenbezeichnung); Anschrift (Straße, Hausnummer, Ort, Postleitzahl, Land); E-Mail-Adresse; Bankdaten (IBAN); Spendendaten (Spendenempfänger, Betrag, Spenden-/ Verwendungszweck, Spendenquittung gewünscht). Zusätzlich bei Spenden über Kreditkarten: Kartentyp, Kartennummer, CVV-/CVC- Prüfnummer, Gültigkeitszeitraum der Kreditkarte.

Wird eine Spendenquittung gewünscht, verarbeiten wir die Daten, um eine entsprechende Spendenquittung auszustellen und zuzusenden.

Die erhobenen Daten sind zur Aus- und Durchführung des Spendenauftrags erforderlich. Die E-Mail-Adresse des Nutzers wird benötigt, um den Eingang des Spendenauftrags zu bestätigen. Für weitere Zwecke werden die Daten nicht verwendet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Im Zeitpunkt der Absendung des Formulars wird zudem die IP-Adresse des Nutzers gespeichert. Die IP-Adresse verwenden wir, um einen Missbrauch des Spendenformulars zu verhindern. Die IP-Adresse wird zum Zweck der Betrugsprävention genutzt und um unberechtigte Transaktionen zum Schaden Dritter zu verhindern. Rechtgrundlage für die Verarbeitung der IP-Adresse ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Bei den Bankdaten ist dies unmittelbar nach Einzug des Spendenbetrags der Fall. Die Adressdaten werden nach ggf. gewünschter Erstellung und Zusendung einer Spendenquittung wie alle weiteren eingegeben Daten im Rahmen steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten gespeichert, dabei jedoch für jegliche andere Verwendung gesperrt. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobene IP-Adresse wird spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, der Verarbeitung der Daten zu widersprechen. Es ist allerdings zu beachten, dass bei einem Widerspruch der Spendenauftrag nicht mehr wie gewünscht ausgeführt werden kann.

Weitergabe an Dritte

Eine Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten für Zwecke der Bearbeitung und der Werbung erfolgt nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung. Ihre Daten werden nicht verkauft, vermietet oder in anderer Weise Dritten zur Verfügung gestellt. Übermittlungen personenbezogener Daten an staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgen nur im Rahmen zwingender nationaler Rechtsvorschriften.

Server-Logfiles und Webalizer
Bei einem Zugriff auf unser Angebot werden Verbindungsdaten gespeichert. Dies bedeutet, dass bei jedem Abruf oder Versuch eines Abrufes einer Datei auf diesem Server standardmäßig zum Zweck der Systemsicherheit und zu statistischen Zwecken folgende Daten über diesen Vorgang in einer Protokolldatei (Server-Logfile) gespeichert werden:

  • vollständige IP-Adresse
  • Zeitpunkt und Methode des Aufrufs
  • aufgerufene URL
  • Version des verwendeten HTTP-Protokolls
  • Ergebniswert des Aufrufs
  • Größe des Aufrufs in KByte
  • Seite, die vor dem Aufruf dieser Seite aufgerufen wurde (referrer)
  • Informationen zum verwendeten Browser und Betriebssystem 

Alle diese Daten sind ohne direkten Personenbezug. Personenbezogene Daten wie Ihr Name, Ihre Anschrift, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse werden nicht erfasst.

Statistische Informationen

Um unseren Internet-Auftritt auf dem aktuellen Stand zu halten und den Anforderungen der Nutzer entsprechend gestalten zu können, sammeln wir statistische Informationen, z.B. die Besucherzahl jeder einzelnen Internetseite. Aufgezeichnet werden:

  • benutzter Rechner- und Browsertyp
  • Internet-Provider
  • die Internetseite, von der aus Sie uns besuchen
  • die Internetseiten, die Sie bei uns besuchen sowie
  • Zugriffsdatum und -uhrzeit.

Diese Informationen werden ausschließlich für interne Zwecke verwendet und enthalten keinen Personenbezug.

Nutzungs-/Zugriffsdaten
Soweit wir – zur Verbesserung eines individuellen Produktangebotes und unserer Serviceleistungen – Nutzungsdaten aus Ihrem Besuch auf unseren Internetseiten verwenden und mit Ihren Kundendaten zusammenführen wollen, holen wir im Zuge des Internet-Dialogs hierzu Ihre ausdrückliche Einwilligung ein. Wollen Sie kein Einverständnis geben, so können Sie jeden Dialog unbeobachtet fortsetzen, abbrechen oder beenden. Bei der Anforderung einer Datei aus unserem Download-Angebot können ggf. Zugriffsdaten gespeichert werden. Jeder angeforderte Datensatz besteht aus:

  • der Seite, von der aus die Datei aungefordert wurde
  • dem Namen der Datei
  • Datum und Uhrzeit der Anforderung
  • der übertragenen Datenmenge
  • den Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden, etc.) und
  • Typ des verwendeten Browsers.
 
Die gespeicherten Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet und erhalten keinen Personenbezug.

Darüber hinaus werden auch Cookies vergeben. Ein Cookie ist eine kleine Datei, die auf Ihrem Computer gespeichert wird, sobald Sie eine Internetseite besuchen. Wenn Sie die Internetseite erneut besuchen, zeigt der Cookie an, dass es sich um einen wiederholten Besuch handelt. Der Cookie enthält ausschließlich eine einmalige Nummer. Der Cookie enthält keine persönlichen Angaben. Der Cookie ist nicht geeignet, Sie auf den Internetseiten Dritter zu identifizieren, einschließlich der Internetseiten des Analytik-Anbieters.

Sie können Ihren Browser so konfigurieren, dass die Annahme von Cookies prinzipiell verweigert wird oder Sie vorab informiert werden, wenn ein Cookie gespeichert wird. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Internet-Browsers.

Darüber hinaus erklären wir, dass wir IP-Adressen oder Cookies nicht dazu verwenden, um Sie persönlich zu identifizieren, sondern ausschließlich dazu, die Effizienz unserer Internetseite zu steigern.

Verantwortlich für den Datenschutz

Wenn Sie Fragen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer persönlicher Daten haben, können Sie sich direkt an unseren Verantwortlichen für den Datenschutz wenden, der auch im Falle von Auskunftsersuchen, Anträgen oder Beschwerden zur Verfügung steht:

 

Deutsche Leberstiftung

Bianka Wiebner

Geschäftsstelle

Carl-Neuberg-Straße 1

30625 Hannover

Telefon 0511 532 6815

 

E-Mail: datenschutz@deutsche-leberstiftung.de

 

Artikelaktionen

WISSENSWERTES

„Hepatitis: Findet die fehlenden Millionen!“ Deutsche Leberstiftung unterstützt Aufruf zum Welt-Hepatitis-Tag

Hannover, 24. Juli 2018 – Am 28. Juli 2018 ist Welt-Hepatitis-Tag. Mit dem Motto „Hepatitis: Findet die Millionen!“ ruft die World Hepatitis Alliance (WHA) in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weltweit dazu auf, sich über Risiken, Schutz- und Diagnosemöglichkeiten der viralen Leber-Infektionskrankheit Virushepatitis zu informieren. Allein an der chronischen Hepatitis B oder C sind weltweit über 300 Millionen Menschen erkrankt – in Deutschland gehen Experten von bis zu 600.000 infizierten Menschen aus. Da die Erkrankungen häufig mit unspezifischen Symptomen verlaufen, bleiben sie oft unbemerkt – und unbehandelt. Die Deutsche Leberstiftung unterstützt die Forderung des Welt-Hepatitis-Tages, die unentdeckten Erkrankten zu identifizieren, damit sie therapiert werden können.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

Das aktuelle HepNet Journal (Juni 2018) ist online. Sie können das Heft hier lesen.

 

Letzte Änderung: 12.06.2018 11:30