Benutzerspezifische Werkzeuge
Startseite Service Häufige Fragen Welche Nebenwirkungen treten bei der Interferontherapie auf?

Welche Nebenwirkungen treten bei der Interferontherapie auf?

Vorübergehende grippale Symptome (Fieber, Schüttelfrost, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen). Dazu kommt eine psychische Veränderung (Depression, aggressive und ängstliche Verstimmung, Lustlosigkeit etc.). Weitere Folgen können Appetitlosigkeit, Übelkeit, Durchfall, Juckreiz, leichter Haarausfall (der bei Beendigung der Therapie reversibel ist), Hauttrockenheit und Blutbildveränderungen sein. Als Nebenwirkungen können auch eine Schilddrüsenüber- oder -unterfunktion, autoimmune Erkrankungen, allergische Reaktionen und vermehrte bakterielle Infektionen auftreten. Die Nebenwirkungen klingen nach Abschluss der Therapie meistens ab.

Artikelaktionen
Ansprechpartner:
Prof. Dr. Markus Cornberg
Medizinischer Geschäftsführer
Telefon +49(0)511 532 6821
Cornberg.Markus@mh-hannover.de

Bianka Wiebner
Hauptgeschäftsführerin
Telefon +49(0)511 532 6815
Wiebner.Bianka@mh-hannover.de
 

Letzte Änderung: 02.08.2016 10:27