Personal tools
DLS Wir über uns Stiftung

Stiftung

Lebererkrankungen

Lebererkrankungen sind ein großes Problem, sowohl weltweit als auch in Deutschland. Eines der häufigsten Symptome von Lebererkrankungen ist die Hepatitis (griechisch: Entzündung der Leber). Sie wird durch vielfältige Ursachen hervorgerufen. In den meisten Fällen lässt sie sich auf eine Infektion mit den Hepatitisviren A, B, C, D oder E zurückführen.

Eine Hepatitis kann jedoch auch durch toxische, z.B. Alkohol, genetische oder stoffwechselbedingte Ursachen sowie Autoimmunprozesse ausgelöst werden.

Zu den stoffwechselbedingten Lebererkrankungen zählen Morbus Wilson (vererbliche Kupferstoffwechselstörung), Hämochromatose (genetisch bedingte Eisenspeichererkrankung) und NASH (Nichtalkoholische Fettleberentzündung).

Autoimmunhepatitis bedeutet, dass das Immunsystem gegen Bestandteile der eigenen Leber gerichtet ist. Lebererkrankungen, deren Ursachen nicht genau bekannt sind und die zu den autoimmunen Lebererkrankungen gezählt werden, sind die primär biliäre Cirrhose (PBC) und primär sklerosierende Cholangitis (PSC). Diese Erkrankungen zeichnen sich vor allem durch den Gallestau aus und werden als primär cholestatische Leberkrankungen bezeichnet.

Nimmt die Lebererkrankung einen chronischen Verlauf, kann es zu einer Leberzirrhose oder sogar zu einem hepatozellulärem Karzinom (Leberkrebs, HCC) kommen.

Kompetenznetz Hepatitis: Ein erfolgreiches Projekt

Im Februar 2002 entschied das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), das Kompetenznetz Hepatitis (Hep-Net) im Rahmen seiner Förderung von vernetzten Forschungsprojekten zu unterstützen.

Das Hep-Net baute ein horizontales Netzwerk auf, das einen engen Austausch zwischen rund 120 namhaften klinischen Forschern und Grundlagenwissenschaftlern in Deutschland ermöglicht.

Gleichzeitig ist ein vertikales Netzwerk mit ca. 1.000 niedergelassenen Ärzten und Patienten-Selbsthilfeorganisationen entstanden. Es verbessert den Wissenstransfer und bindet alle medizinischen Versorgungsebenen in die Forschung mit ein.

Diese horizontale und vertikale Vernetzung ermöglicht erstmals eine fachübergreifende Konzentration auf die zentralen Fragen der medizinischen Versorgung und der Forschung. Dies ist ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Heilungschancen.

Erfolg nachhaltig sichern: Die Deutsche Leberstiftung

Ausgehend vom Kompetenznetz Hepatitis wurde Ende 2006 die Deutsche Leberstiftung gegründet. Der bisher erreichte Zusammenschluss von Wissenschaftlern, Ärzten, Apothekern, Kliniken und Patienten soll nach Auslaufen der staatlichen Unterstützung durch ein privates Engagement fortgesetzt werden. Mit Hilfe der Deutschen Leberstiftung kann die erfolgreiche Arbeit des Forschungsverbundes nachhaltig finanziert und damit gesichert werden.

Die Deutsche Leberstiftung will die Heilungschancen für Lebererkrankungen und die Lebensqualität von Erkrankten verbessern. In ihrem Kampf gegen Lebererkrankungen hat sich die Deutsche Leberstiftung folgende Ziele gesetzt:

  • Verbesserung der Patientenversorgung
  • die Steigerung der öffentlichen Wahrnehmung für Lebererkrankungen
  • die Förderung der horizontalen und vertikalen Forschungsvernetzung
  • die schnelle Generierung und der rasche Transfer von Wissen
Document Actions
Ansprechpartner:
Bianka Wiebner
Hauptgeschäftsführerin
Telefon +49(0)511 532 6815
Wiebner.Bianka@mh-hannover.de
 

Letzte Änderung: Sep 29, 2010 08:52 AM